Must-Have Gartenwerkzeuge für Kinder

Wenn die Temperaturen draußen im Frühjahr ansteigen, zieht es Jung und Alt schnell an die frische Luft! Endlich können sich Kinder wieder so richtig austoben und das schöne Wetter genießen. Für Eltern bedeutet der Anbruch der wärmeren Jahreszeiten unter anderem eines: Raus in den heimischen Garten und Unkraut jäten, Blumen pflanzen, Rasen mähen und vieles mehr. Da ist der Nachwuchs immer gerne zur Stelle, um den Garten auf Vordermann zu bringen und den Eltern unter die Arme zu greifen.

Warum Aktivitäten im Garten die Entwicklung von Kindern fördern

Bei der Gartenarbeit können Kinder ideal gefördert werden. Zum einen, weil sie ihre motorischen Fähigkeiten trainieren und Bewegung bekommen und zum anderen, weil bei der Gartenarbeit alle Sinne im Einsatz sind. Sie lauschen dem Rascheln in der Baumkrone, sie schnuppern an neuen Knospen, riechen frisch gemähtes Gras, stellen fest, ob alle roten Blumen exakt denselben Farbton haben und nehmen in die Hand, was sie finden und noch nicht kennen. Je umfassender die Sinne angesprochen werden, desto positiver wirkt sich das auf die Entwicklung von Kindern aus. So erleben sie die Natur hautnah und lernen, ihre Umgebung stärker und besser wahrzunehmen. Kindern, die draußen spielen, steht also eine riesige Welt für Entdeckungen offen, die sie Erkunden und Erforschen wollen. Warum färben sich die Blätter im Herbst braun und fallen ab? Warum sind Regenwürmer im Beet wichtig? Und welche Rolle spielt das Wetter für verschiedene Pflanzen? Stück für Stück begreifen kleine Gärtner so Zusammenhänge in der Natur und eignen sich Wissen an. Zusammen mit ihren Eltern können sie Pflanzenarten bestimmen, Tiere beobachten und ihre Funktionen für das Ökosystem kennenlernen.

So lernen Kinder Verantwortung zu übernehmen

Gemüse anbauen, Blumen gießen, Unkraut jäten, Obst aufsammeln, Beeren pflücken – im Garten gibt es das ganze Jahr lang etwas zu tun. Wenn Kinder früh daran teilhaben, lernen sie, dass Pflanzen gepflegt werden müssen, damit sie sich wohlfühlen, wachsen und gedeihen. Sie erfahren auch, wo das Obst und Gemüse im Supermarkt herkommt und, dass es Arbeit und Zeit braucht, Lebensmittel anzupflanzen.

6 ultimative Tipps für das Gärtnern mit Kindern:

  1. Schnelle Erfolge sichern! Wer Kinder für die Gartenarbeit begeistern möchte, braucht schnelle Erfolge, denn Geduld ist gerade bei kleinen Kindern begrenzt. Schnell wachsende Pflanzen und Gemüsesorten wie Möhren, Radieschen, Erbsen oder auch Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch & Co. bieten schnelle Erfolgserlebnisse für kleine Gärtner!
  2. Kindgerechte Samen für die Aussaat! Kinder wollen alles allein machen - bei der Aussaat von Gemüse und Pflanzen können sie dabei ganz hervorragend den Pinzettengriff üben – am einfachsten fällt es Junior-Gärtnern, wenn sie sich am Anfang mit großen, gut greifbaren Samen ausprobieren dürfen (z.B. Sonnenblumen, Erbsen, Bohnen).
  3. Hoch- oder Tischbeet bauen! Optimal für kleine Leute sind Beete, an denen Kinder auf Augenhöhe und in aufrechter Haltung Gartenarbeit verrichten können. Größere Kinder können schon gut an einem Hochbeet arbeiten, dass 80 - 100 cm hoch und maximal 100 cm breit ist – kleinere Kinder brauchen noch kleinere und niedrigere Beete!
  4. Guten Standort fürs Kinderbeet wählen! Eltern sollten nicht den Fehler begehen, ihren Kindern ein ungeeignetes Stück Boden zu überlassen, denn so bleibt der gewünschte Erfolg im Beet aus und Frust macht sich breit. Die allermeisten Gemüse bevorzugen einen vollsonnigen Standort mit einer humosen, gut durchlässigen Erde!
  5. Kinderechtes & robustes Werkzeug! Kinder brauchen stabile und sichere Gartengeräte, die wirklich halten und die gut in kleinen Kinderhänden liegen! Kindergartenwerkzeug ist ideal!
  6. Eigene Entscheidungen treffen lassen! Bei der Planung und Pflege des Kinder-Gartens sollten Eltern nicht zu viel hineinreden, sondern eher beratend und helfend zur Seite stehen – Spaß an der Gartenarbeit entwickeln Nachwuchsgärtner, wenn sie Entscheidungen selbst treffen dürfen!

Die richtige Ausstattungen mit der Kinder bei der Gartenarbeit unterstützen können

Während kleine Kinder ihren Eltern zunächst beim Blumengießen zur Hand gehen sollten, können ältere Kinder ab 3 Jahren bereits erste eigene Handgriffe im Garten machen. Dazu ist es ratsam, sie mit Gartenwerkzeugen auszustatten und sie schrittweise an den Gebrauch von HarkeSchaufel & Co. heranzuführen. So kann beispielsweise ein Rechen in Kindergröße zum Zusammenfegen von Laub oder gemähtem Gras benutzt werden oder Harke und Spaten zum Bearbeiten eines Beetes verwendet werden. Ausgestattet mit Schaufel und Schubkarre können Sand, Erde und Kies von A nach B transportiert werden. Auch wichtig: Pflanzgefäße, in denen erste Samen ausgesät werden können. Wesentlich ist dabei, dass das Gartenwerkzeug aus stabilem Material gefertigt ist, sodass Kinder damit richtig arbeiten können. Ansonsten würde die Motivation für die Gartenarbeit schnell schwinden. Wenn Kinder bei der Gartenarbeit also kräftig mit anpacken wollen, darf diese Grundausstattung im Gartenhaus nicht fehlen.

Der Gartentrolley bringt Nachwuchsgärtner in dieser Hinsicht groß raus!

Ausgestattet mit Spaten, Rechen, Kunststoffpflanztopf und kleinen Gartenhelfern wie Handschaufel und -harke, haben kleine Gärtner ab drei Jahren in diesem Gartentrolley alles notwendige griffbereit. Der stabile Trolley aus Buchenholz und Metall lässt sich dank unkaputtbarer Räder bequem schieben und ziehen und bietet ausreichend Platz für große und kleine Gartenwerkzeuge. Der offene Boden des Trolleys erleichtert die Reinigung und der gummiertem Metallstandfuß sorgt für einen sicheren Stand! Für ein Extra Plus an Sicherheit sorgt die durchdachte Gestaltung des Stauraums: Die großen Gartengeräte, Spaten, Rechen, Schaufel und Co. werden so platziert, dass sie von Kopf und Gesicht des Kindes weg zeigen.

Vorteile im Überblick:
• attraktiver, robuster Materialmix aus Buchenholz und Metall
• durch robuste Räder bequem zu schieben und zu ziehen
• 4 feste Plätze für große und kleine Gartenwerkzeuge
• zusätzlicher Platz für eigenes Garten- und Buddel-Equipment sowie gesammelte Stöcker und Zweige
• offener Trolley-Boden erleichtert die Reinigung
• gummierter Metallstandfuß für einen sicheren Stand
• umfangreiches Zubehör aus Spaten, Rechen, Kunststoffpflanztopf, Handschaufel und -harke
• Sicherheitsplus durch spezielle Ausrichtung der Aufnahmelöcher für große Gartengeräte

74,99 €

Gartentrolley-Set

ab 3 Jahre
Sofort versandfertig

Must-Have Gartenhelfer Schubkarre mit Gartenwerkzeug

Wer etwas anderes sucht, kann die Schubkarre mit Gartenwerkzeug (11627) wählen, die mit Gartenhandschuhen, Spaten und Rechen ausgestattet ist. Die Gartenwerkzeuge sind aus robustem Holz und Metall gefertigt und die Gartenhandschuhe bestehen aus 100% Baumwolle. Die hochwertige Schubkarre überzeugt außerdem durch ein vergleichsweise großes Muldenvolumen von ca. 10 Litern, einen langlebigen Reifen aus Vollgummi sowie Handgriffe aus Holz. Mit diesem Schubkarren-Set können Kinder ihre Eltern im Garten tatkräftig unterstützen und erste eigenständige Aufgaben bei der Gartenarbeit übernehmen.

Vorteile im Überblick:
• robuster Materialmix aus Holz und Metall in frühlingsfrischem Grün
• dank unkaputtbaren Vollgummireifen langlebig und bequem zu schieben
• extra großes Muldenvolumen mit ca. 10 Liter
• umfangreiches Zubehör aus Spaten mit Rundspitze, Rechen und Baumwollhandschuhen in Größe 7,5 – ideal für Kinderhände geeignet

54,99 €

Schubkarre mit Gartenwerkzeug

ab 3 Jahre
Sofort versandfertig

Gute Gründe warum Gartentrolley und Schubkarre im Garten nicht fehlen sollten

Ganz gleich, ob Trolley oder Schubkarre - beide Gartengeräte-Sets ermöglichen Kindern an der Gartenarbeit teilzunehmen, sich einzubringen und eigenständig zu arbeiten. Sie motivieren Kinder dazu, sich draußen aufzuhalten und die Welt um sie herum zu entdecken. Durch das Übernehmen altersgerechter Aufgaben im Garten werden kindliche Neugierde und Tatendrang befriedigt und sie lernen, dass ihre Arbeit belohnt wird, beispielsweise wenn sie ihre selbst gesäten Rüben ernten können. Diese Erfolgserlebnisse stärken das Selbstwertgefühl von Kindern und zeigen ihnen, dass sie im Stande sind, viel zu erreichen.