5 positive Auswirkungen des Fernsehens

Fernsehen ist nicht grundlegend schlecht. Mit ausgewählten Sendungen und Programmen  kann das TV-Gerät tatsächlich einen positiven Einfluss auf die Entwicklung deiner Kinder haben.

1. Neues Wissen

Es sind nicht viele! Dennoch gibt es einige Fernsehprogramme und Sendungen, die lehrreiche und informative Inhalte für Kinder erstellen. Dazu gehören zum Beispiel Klassiker wie die Sesamstraße oder die Sendung mit der Maus. Solche Sendungen richten sich explizit an Klein- und Vorschulkinder und achten auf pädagogisch wertvolle Themen.

Andere Sendungen behandeln Themen wie Geschichte, Geographie, Kunst, Handwerk, Naturwissenschaften oder Mathematik. Sie erweitern den Horizont deines Kindes, vermitteln neues Wissen und ermöglichen Kindern einen interessanten Einblick in die Errungenschaften dieser Welt.

Tipp: Auch beim Lernen von Sprachen bietet sich das Fernsehen an. Dein Kind kann zum Beispiel Vokabeln, Aussprache und Hörverständnis durch Filme und Serien üben und verbessern.

2. Beste Unterhaltung

Fernsehen ist Unterhaltung pur. Die Soundeffekte und bunten Bilder faszinieren Kinder, ziehen sie sofort in ihren Bann und beanspruchen die gesamte Aufmerksamkeit. Es gibt kaum einen besseren Weg, um Kinder zu beschäftigen.

Ob es sich dabei um Zeichentrickserien oder Filme handelt, spielt für die meisten Kinder keine Rolle. Versichere dich jedoch, dass die Inhalte für Kinder geeignet sind und dem Alter deines Kindes entsprechen.

3. Sportbegeisterung

Ob Fußball, Basketball oder Leichtathletik: Fernsehen kann das Interesse deines Kindes an sportlichen Aktivitäten erhöhen – und Kinder dazu ermutigen, aktiv und gesund zu leben.

Wenn dein Kind das nächste Mal Sport im TV guckt, setze dich dazu. Erkläre Spielregeln und andere interessante Fakten über die jeweilige Sportart – und wenn dein Kind Interesse zeigt, wäre ein Probetraining der nächste Schritt!

4. Fremde Kulturen

Lust auf eine Weltreise? Mit dem Fernseher kannst du um die ganze Welt reisen – ohne jemals aus dem Haus gehen zu müssen. Du kannst dein Kind in verschiedene Länder führen und in fremde Kulturen eintauchen lassen.

Mit den richtigen Programmen erfährt dein Kind mehr über andere Menschen, ferne Länder, Traditionen und Lebensstile. Das kann Werte wie Toleranz und Offenheit gegenüber fremden Menschen und Kulturen lehren.

5. Inspiration

TV-Sendungen für Kinder sind nicht nur lehrreich. Manche Programme sind auch inspirierend und ermutigen Kinder, neue Dinge auszuprobieren. So kann eine Sendung über kreative Bastelarbeiten Kinder dazu inspirieren, neue Dinge mit Farben und Papier auszuprobieren.

Ebenso kann eine Dokumentation über bekannte Wissenschaftler, Künstler oder berühmte Persönlichkeiten Kinder ermutigen, ebenfalls nach großen Taten im Leben zu streben. Manchmal ist ein kleiner Funken Inspiration alles, was Kinder benötigen.

5 negative Auswirkungen des Fernsehens

Natürlich wirkt sich das Fernsehen auch negativ auf Kinder aus. Deine Sorgenfalten, wenn dein Kind zu viel am TV hockt, sind nicht unbegründet. Die negativen Auswirkungen des Fernsehens scheinen die Vorteile zu übertreffen.

1. Bewegungsmangel

Wahrscheinlich existiert der Begriff „Couchpotato“ erst, seitdem Fernseher die heimischen Wohnzimmer eroberten. Zu viel Zeit vor dem Bildschirm führt zu einem Mangel an Bewegung, was die körperliche Entwicklung von Kindern beeinträchtigen kann.   Das kann zu vielfältigen Problemen führen. Untersuchungen haben zum Beispiel ergeben, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Fernsehzeit und Fettleibigkeit bei Kindern gibt.

2. Soziale Entwicklung

Wer braucht Freunde, wenn es Fernseher gibt? Zu viel Zeit vor der Glotze raubt Kindern die Zeit zum Spielen oder Kontakte knüpfen – oftmals interessieren sich fernsehende Kids  auch gar nicht dafür.

Wenig oder gar keine Interaktion mit Gleichaltrigen ist für Kinder fatal. Sie lernen nicht, sich in ihrem sozialen Umfeld wohlzufühlen und erlangen wenig Wissen über soziale Interaktionen und Verhaltensweisen. Das beeinträchtigt die soziale Entwicklung der Kinder.

3. Gehirnentwicklung

Fernsehen kann lehrreich sein. Zu viel TV beeinträchtigt jedoch die Gehirnentwicklung von Kindern. Vor allem die ersten paar Jahre im Leben deines Kindes sind für das Gehirn wichtig. Deshalb sollten Kleinkinder auf keinen Fall vor drei Jahren Fernsehen schauen.   Forscher in Japan fanden heraus, dass zu viel Fernsehen die Gehirnstruktur verändern kann. Eine Studie der US-amerikanischen John Hopkins Universität besagt, dass Kleinkinder nach mehr als zwei Stunden pro Tag Fernsehen, anfällig für Verhaltensprobleme sind.

4. Fehlender Fokus

Kinder, die täglich zwei oder mehr Stunden am Bildschirm verbringen, haben häufig mit Konzentrationsproblemen zu kämpfen. Dann leiden nicht nur die Leistungen in der Schule. Die Kinder haben auch ein größeres Risiko an ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung) zu erkranken.

5. Sex, Gewalt & Co.

Den Fernsehkonsum deines Kindes ständig zu kontrollieren, ist schwierig. Selbst in „kindgerechten“ Superheldenfilmen spielt Gewalt eine wichtige Rolle – und Kinder können den Eindruck bekommen, dass Gewalt nicht schlimm ist.

Ein frühzeitiges Auseinandersetzen mit solchen Themen kann Kinder verwirren. Auch können Filme und Serie zu einem verzerrten Bild von Sex, Gewalt & Co. führen – zum Beispiel, wenn Gewalt durchgehend als „cool“ oder „okay“ dargestellt wird.

Fazit

Fernsehen ist nur in Maßen zu empfehlen. Wer sein Kind ständig vor dem Fernseher lässt, geht ein großes Risiko ein – und tut seinem Kind alles andere als einen Gefallen. Dennoch kann Fernsehen dein Kind beim Lernen und Entdecken der Welt unterstützen. Begrenze dafür die Anzahl der Fernsehstunden und stelle sicher, dass deine Kinder wertvolle und altersgerechte Sendungen oder Filme schauen.

Mehr über den Autoren

Daniel, Produktmanager

bei small foot Seit 2016
2 Kinder, Junge (5 Jahre), Mädchen (3 Jahre)
Warum arbeitest du gerne für small foot?
Weil wir uns mit der besten Sache auf der Welt befassen dürfen und jeder im Team seine eigenen Gedanken, Ideen und Erfahrungen in jedes Produkt mit einbringen kann. Ein gutes Produkt kann nur durch diese Vielfalt entstehen.
Was schätzt du an small foot Spielzeug besonders?
Wir orientieren uns an den tatsächlichen Bedürfnissen der Kinder und Eltern – und nur das zählt. Außerdem schätze ich die Vielfalt – small foot Spielzeug ist nicht festgelegt auf eine bestimmte Farbe oder eine spezielle Form.
Was ist dein Lieblings small foot Spielzeug?
Ich habe sehr viele 😊, aber mein persönlicher Favorit ist das Teeservice Kinderküche (11214). Meine Tochter liebt es und ich habe die Möglichkeit, mich mit meiner Tochter (und ihren Puppen) in einer gemeinsamen Teestunde über das Erlebte auszutauschen. Dass Kinder von ihrem Alltag erzählen ist nicht immer selbstverständlich. Deshalb schätze ich diesen Artikel wirklich sehr.